Das Hauptwochenende findet am 15. + 16. Juni 2024 statt. Bärbels Garten ist nach 20 Jahren Teilnahme nicht mehr dabei. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Besuch der Gärten!

Landlust



Moin, liebe Gäste,

diese Seite ist, wie der Garten, ständig in Veränderung. Ich bemühe mich zumindest monatlich zu aktualisieren - ob Erfreuliches oder Rückschläge.

Kommen Sie doch mal vorbei!


Ich wünsche Ihnen viel Spaß und gutes Wetter beim Besuch der offenen Gärten am 15. u. 16. Juni und den Organisatoren einen herzlichen Glückwunsch zum 25-jährigem Jubiläum.

Einen schönen Artikel von Gesine Groll finden Sie in der Dithmarscher Landeszeitung vom 8. Juni.

Ihre Bärbel Wohlers


Auf den Handys gibt es immer mal wieder Probleme mit den Blogeinträgen. Deshalb stehen die letzten Einträge immer als freier Text und zusätzlichin im Blog.


Juni
In einer Woche ist offener Garten. Es ist doch ein etwas komisches Gefühl nicht dabei zu sein. Aber es ist auch sehr schön den Stress vorher nicht zu haben und einfach nur so vor sich hin zu arbeiten. Außerdem hatte mein Mann gerade noch eine Leistenbruch OP – ambulant und nicht weiter problematisch – aber weiß man vorher ob alles gut geht, wir haben das ja auch schon anders erlebt.
Heute Morgen habe ich schon den Garten gegossen, auf den angesagten Regen kann man sich ja doch nicht verlassen, der kommt immer nur wenn man ihn nicht braucht. Der Garten war jedenfalls knochentrocken und ich habe ganz entsetzt festgestellt, der Garten scheint wieder kleiner geworden zu sein. Die Hostas sind schon wieder gewachsen, was natürlich ganz toll aussieht.
„Unser“ überlebendes Amselkind ist jetzt selbstständig. Der Vater hat ihm die Futterquellen gezeigt und jetzt kommt es selbstständig ins Futterhaus. Die Kinder werden erwachsen und wir alt!
Hoffentlich wird das Wetter bald besser, mir ist es zu kalt. Aber der Garten kommt damit gut klar, die Rosen blühen jetzt alle. Am Besten sieht man sie oben aus dem Fenster oder die Blütenblätter am Boden.
Ich habe gerade 3 Ableger der weißen Engelstrompete abgeschnitten, wer Interesse daran hat kann sich melden.
Ich wünsche Ihnen schöne Tage
Ihre Bärbel Wohlers



Große Aufregung!
Am Samstag, ich komme um 8 Uhr vom Markt und höre im Carport lautes Piepen.
Der Anselmann sitzt auf dem Dach und ist ganz aufgeregt. Ich suche alles durch und finde  -  nichts. Meinem Mann, zur Hilfe gerufen, geht es ebenso.
Also erst einmal durchatmen und frühstücken.
Dann der zweite Anlauf, alles abgehorcht - nicht klar zu lokalisieren. Es kam jedenfalls aus Richtung der Wand. Also erst einmal alles beiseite geräumt den Tisch weggeschoben und die Ziegelsteine, die unter der Holzverkleidung and der Wand lagen weggeräumt. Wieder gehorcht – jetzt schien es aus der anderen Ecke der Wand zu kommen. Mein Mann überlegte noch wie man wohl die Planken am besten abschraubte und räumte schon mal noch mehr frei und stellte noch einen Eimer an die Seite – da saß das Amselkind – zwar „im Eimer“ aber unversehrt und empört!!
Ich bin dann mit dem Eimer zum Buchsbaumbeet und habe die kleine Amsel dann herausgelassen und auf mein Rufen kam dann auch sofort der Vater um sich um das Kind zu kümmern.
Am Nachmittag marschierte es dann durch den Garten, es war noch sehr jung. Von der Mutter war nichts zu sehen, nur der Vater fütterte. Dann habe ich es für Tage nicht wieder gesehen, am Donnerstag tauchte er wieder auf. Er saß unter dem Futterhaus und wartete auf die Fütterung durch seinen Vater. Seine Mutter ist nicht wieder aufgetaucht. Vermutlich haben Dohlen oder Elstern das Nest angegriffen und die Mutter hat bei der Verteidigung ihr Leben verloren. Wie die kleine, noch flugunfähige Amsel überhaupt in unseren Garten kam ist mir ein Rätsel, denn hier haben sie nicht gebrütet. Ob ein großer Vogel sie lebend gepackt mitgenommen und dann verloren hat – ich weiß es nicht.
Ich hoffe, dass er hier groß werden wird. Der Garten gibt sich jedenfalls schon alle Mühe alles wächst, die Hostas in den vielen unterschiedlichen Grüntönen, die Rosen, Hortensien sogar die Hostas fangen schon, wie vieles andere, an zu blühen.
Und der Carport wurde dabei auch mal gründlich gereinigt und aufgeräumt.
Also alles gut – hoffentlich auch bei Ihnen wünscht Ihre
Bärbel Wohlers


 

2024-06-08

Juni

In einer Woche ist offener Garten. [Mehr lesen…]

wohlers - 15:33:39 | Kommentar hinzufügen

2024-05-23

Große Aufregung!

Am Samstag, ich komme um 8 Uhr vom Markt und höre im Carport lautes Piepen. [Mehr lesen…]

wohlers - 16:24:03 | Kommentar hinzufügen

2024-05-05

Veränderungen!

Am Sonntag, den 28. [Mehr lesen…]

wohlers - 16:32:10 | Kommentar hinzufügen

2024-04-14

Ein paar schöne Tage!

Einige der letzten Tage waren ja schön, wärmende Sonne und wenig Regen. [Mehr lesen…]

wohlers - 16:04:05 | Kommentar hinzufügen

2024-03-23

Ostern!

Dabei war doch gerade erst der Jahreswechsel und schon ist nächste Woche Ostern. [Mehr lesen…]

wohlers - 16:56:13 | Kommentar hinzufügen

2024-03-12

Start in die Gartensaison – endlich!

Der Wetterbericht hat milde Temperaturen angesagt und sogar Sonnenschein. [Mehr lesen…]

wohlers - 18:28:28 | Kommentar hinzufügen

2024

Das neue Jahr bringt uns bisher viel Aufregung, viel Kälte und immer mehr Krieg. [Mehr lesen…]

wohlers - 18:27:25 | Kommentar hinzufügen

2. Advent

Der Schnee ist weg. [Mehr lesen…]

wohlers - 18:24:48 | Kommentar hinzufügen

2023-12-10

Winter!

Der erste Frost ist da, ich habe die letzten Rosen abgeschnitten, noch einmal gefegt und den kleinen Ceanothus (nur bis -5° frostfest) in den Carport geschafft. [Mehr lesen…]

wohlers - 16:48:11 | Kommentar hinzufügen

November,

im Garten wollen noch die letzten Rosen blühen – „Frisia“ ist eben unverwüstlich sie duftet toll, die einzelne Blüte hält aber nicht so lange. [Mehr lesen…]

wohlers - 16:47:22 | Kommentar hinzufügen

Oktober! 7.10.2023

Es gießt!. [Mehr lesen…]

wohlers - 16:46:17 | Kommentar hinzufügen

2023-11-11

Es wird Herbst!

Auch wenn die Sonne mal noch so schön scheint, es wird Herbst, da beißt keine Feldmaus den Faden ab. [Mehr lesen…]

wohlers - 11:52:30 | Kommentar hinzufügen

Weiß!

Es rollt eine weiße Welle durch den Garten. [Mehr lesen…]

wohlers - 11:51:10 | Kommentar hinzufügen

2023-10-07

Oktober!

Es gießt!. [Mehr lesen…]

wohlers - 16:01:33 | Kommentar hinzufügen

Es wird Herbst! 14.09.2023

Auch wenn die Sonne mal noch so schön scheint, es wird Herbst, da beißt keine Feldmaus den Faden ab. [Mehr lesen…]

wohlers - 16:00:02 | Kommentar hinzufügen


11. Dezember 2018, 09:26

Das Jahr geht zu Ende.

So, liebe Gartenfreunde, nun ist das Jahr schon fast vorbei. Es ist viel passiert, Schönes und auch nicht so Schönes, aber so ist ja das normale Leben. Den Sommer fand ich spitzenmäßig, die Konzerte mit Sting und Ringo Starr waren für mich die Höhepunkte des Jahres und natürlich wieder der „offene Garten“, in diesem Jahr mit meiner „alten“ Freundin Gudrun, die mich zu meinem 70ten Geburtstag besucht hat. Wir haben in den 80er und 90er Jahren, die von meinem Mann und mir veranstalteten Reisen zu Hundeausstellungen in England die Reiseleitung gemacht und dabei viel erlebt.
Heute Morgen im Garten habe ich gesehen, dass die Tulpen schon austreiben – wenn die sich man nicht irren.

Mein Mann und ich wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein frohes und gesundes 2019.
Ihre
Bärbel Wohlers

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


18. November 2018, 16:13

Wieder zu Hause!

Wir, 3 Generationen der Frauen Wohlers hatten einen recht anstrengenden Trip nach Köln.
Ziemlich marode Züge der Bundesbahn und der Rückfahrtstermin 11.11. 12:10 Uhr, dafür muss man geboren sein!
Zurück zu Hause dann der „Angriff“ auf den Garten. Das klappte wie gewohnt alles gut, ritz – ratz war alles weg was weg sollte und die Hortensie „Great Star“ hat neuen Boden unter den Wurzeln. Nun liegen noch Restarbeiten an. Es müssen noch ein paar Platten verlegt werden und natürlich muss noch Laub (viel Laub für den kleinen Garten) gesammelt werden. Daphne haben wir auch umgestellt. Ach ja, der Lorbeerbaum muss auch bald rein.
Mal sehen wie sich das alles im Frühjahr präsentiert. Es blühen immer noch Blumen und bis jetzt war es noch richtig mild.
Ich könnte mit 12 Monaten Sommer gut leben, aber diese Wetterentwicklung wäre insgesamt wohl doch zu ungesund.
Mein Mann und ich freuen uns jetzt auf eine schöne Adventszeit und hoffen, dass auch Sie die Tage bis zum Fest genießen und dann ein frohes Fest und einen schönen Jahresabschluss feiern zu können.
Ihre Bärbel Wohlers

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


17. Oktober 2018, 20:04

Es wird durchgeblüht,

dies ist wohl der bekannteste Satz von Karl Förster. Für dieses Jahr stimmt er auch in meinem Garten. Alles steht in voller Pracht, die Engeltrompete ist noch voll von Blüten. Neben vielen anderen blühen die Rosen, die Dahlien, selbst die Hostas haben noch mal Blüten nachgeschoben. Die Blüten der Duftwicken erfreuen mit ihrem Duft, wie herrlich.
Aber der Herbst lässt sich auch nicht verleugnen, das Laub der Dahlien wird schäbig und es wird ja auch langsam Zeit die Knollen aus den Töpfen zu holen. Besonders die Hostas erstrahlen teilweise schon in herbstlichen Farbtönen.
Hoffentlich bleibt es noch länger so schön, man mag sich von dem Sommer ja gar nicht trennen, auch wenn die Sonne schon sehr tief steht und den Garten nur noch geringe Zeit erreicht.
Aber für Nachschub bei den Blüten ist gesorgt, die Tulpen habe ich versenkt und hoffe, dass sie auch so rauskommen wie sie auf der Packung abgebildet sind. Anfang November kommt die Perspektive Meldorf um einige Lebensbäume herauszunehmen. Dann kann ich überblicken, wie die Ideen, die mir während der Arbeit kommen, umzusetzen sind.

Ich wünsche Ihnen noch schöne Herbsttage, genießen Sie sie.
Ihre
Bärbel Wohlers

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


15. September 2018, 10:30

Anfang September

Es ist September und der Garten blüht noch mal so richtig auf. Eine fast melancholische Stimmung, im Radio singt Eric Clapton „My Fathers Eyes“. Da muss man doch was tun – ich schmiede Pläne für den Garten, außerdem warte ich auf das Arbeitskommando der Perspektive Meldorf für die „harten Fälle“.
Am Montag gab es Blanco Kalender bei Lidl, da muss ich jetzt wieder ran, Bilder einkleben und Texte schreiben – dafür haben wir ja jetzt immer mal Regenwetter.
Meine Tomatenernte war mehr als gut. Die „Black Cherry“ geben eine gute Ernte, es kommen auch immer noch welche nach. Dir „Grüne Zebra“ hat zwar massig Früchte, diese sind aber trotz des außergewöhnlichen Sommers noch nicht reif. Mal sehen wie lange sie noch halten und ob ich sie noch nachreifen lassen kann.

Einen schönen Spätsommer wünscht Ihnen Ihre
Bärbel Wohlers

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


13. August 2018, 19:20

Nach dem Sturm

Inzwischen ist der große Sturm vorbei, es gab erst viel und jetzt etwas weniger Regen. An die paar kälteren Tage zwischendurch musste man sich erst einmal gewöhnen, inzwischen sind wir wieder auf 20 Grad, wenn auch ohne Sonne. Größere Schäden gab es nicht, einige Dahlientöpfe sind umgefallen, die Engelstrompete steht jetzt ohne Trompeten da doch sonst ist alles unversehrt.
Nun fängt es aber an, die Blätter fallen, es sieht schon aus wie im Herbst. Die Rosen und der Phlox blühen noch mal auf – mal sehen was sonst noch in diesem Jahr passiert. Dann wie immer die Frage „Wie wird es nächstes Jahr?“ Die Antwort darauf, wie immer „Man wird sehen!“

Na, dann sehen wir mal
Ihre Bärbel Wohlers

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


08. August 2018, 16:19

Es ist geschafft

Nun ist die lange Nacht auch schon wieder vorbei und ich danke allen Besuchern für den Besuch. Es waren schöne Stunden an einem warmen Abend, wieder besuchte uns eine bunte Mischung aus „Einheimischen“, neuen Besuchern und Touristen die mehr aus Zufall in unseren noch so grünen und kuriosen Garten gekommen waren. Ich war dabei nicht ganz so glücklich, denn die Pflanzen hatten unter der lang andauernden Hitze doch gelitten und waren etwas ermattet. Aber das Problem haben in diesem Jahr wohl alle Gartenbesitzer.
Wenn man davon absieht, dass der Regen fehlt war es ein super Sommer, den wir in vollen Zügen genossen haben. Ich war bei zwei tollen Konzerte (Ringo Starr und Sting mit Shaggy), viele nette Leute zum offenen Garten und jetzt kommt noch die Einschulung unserer Enkelin.
Wer braucht da noch Urlaub.

Genießen Sie weiterhin den Sommer
Ihre Bärbel Wohlers

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


21. Juli 2018, 19:08

Sonne satt

Liebe Gartenfreunde,
nachdem wir nun schon fast drei Monate Sonne haben und die auch genießen, da hat man ja schon etwas Angst, dass auf einmal sehr viel Wasser kommen könnte wenn es dann regnen wird. Ich sitze mit unserer 6 Jahre alten Enkeltochter im Garten, es duftet nach Phlox und Wicken. Das Kind hält über eine Stunde einen Monolog über alles was die letzten Tage passiert ist oder eben auch nicht. Sie ist mit viel Temperament und großer Gestik dabei.
In diesem Jahr verspürten wir keinen Drang einen längeren Urlaub zu machen. Dafür war ich für zwei Tage in Flensburg zum Konzert mit Ringo Starr und seinen Mannen. War ein fantastisches Konzert mit toller Musik und guter Stimmung. Zusammen mit meinem Mann waren wir dann noch drei Tage in Fulda zum Konzert mit Sting und Shaggy auf dem Domplatz. Eine beeindruckende Kulisse mit Sonnenuntergang und Reggae. 8500 nette Leute, vorn der Dom und nach einem Rundblick das Schloss mit dem Schossgarten, der in direkter Umgebung des Schlosses auch sehr gepflegt war.
Jetzt läuft alles auf den 4. August zu, Zettel drucken, Presseinformation, es gibt einiges zu tun.
Also dann bis zum 4. August, wir öffnen bereits ab 17 Uhr und erwarten Sie dann bis 23 Uhr. Hoffentlich hält das Wetter noch so lange.
Wünscht sich
Ihre Bärbel Wohlers

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


02. Juli 2018, 12:53

Sommer

Im letzten Herbst bekamen wir ein Angebot einer französischen Gartenbaufirma. Sie boten auch Ceanothus an. Bei Ceanothus kann ich nun mal immer noch nicht widerstehen. Also haben wir bestellt, damit es nicht so wenig war bestellten wir zwei Rosen „Osaria“ mit, die einfach toll aussahen. Die Rosen blühen jetzt und sehen wunderschön aus. Wie wir jetzt feststellten handelt es sich um die Hybrid Teerose von Cordes aus Uetersen. Die Welt ist doch ein Dorf und das Schöne liegt so nah.
Die Engelstrompete hat jetzt die ersten Blüten. Wir müssen jeden Tag gießen – aber das kann man doch mal „Sommer“ nennen. Die Rambler „Veilchenblau“ und „Apple Blossom“ verblühen jetzt auch und wir können sie bald zurückschneiden – auf ein Neues 2019. Bei „Veilchenblau“ müssen wir allerdings noch etwas länger warten, hier hat Frau Amsel gerade ihr neues (drittes) Nest bezogen. Ich muss immer wieder an den Töpfen ziehen damit die Pflanzen ausreichend Platz haben.
Genieße auch Sie den Sommer!
Wünscht Ihnen Ihre
Bärbel Wohlers

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


18. Juni 2018, 18:04

Offener Garten

Das war doch ein großartiges Gartenfest. Das Wetter war toll, die Rosen blühten und es waren viele Gartenbegeisterte unterwegs. Wir schätzen, dass an diesem Wochenende wohl 350 Besucherinnen und Besucher bei uns waren. Es hat sich aber gut über die Tage verteilt und Gartenenthusiasten sind in der Regel ja geduldige Menschen. Ganz nebenbei haben Sie mir alle dabei einen ganz tollen 70ten Geburtstag geschenkt – dafür noch einmal einen herzlichen Dank. Einen herzlichen Dank auch an meine Freundin Gudrun, die den langen Weg auf sich genommen hat um mir, wie in alten Zeiten, hilfreich zur Seite zu stehen!
Das nächste „Fest“ ist dann am 4. August von 17 bis 23 Uhr mit Beleuchtung zur „Langen Nacht der Gärten“.
Bilder von diesen Tagen werden Sie hier nicht finden, man weiß ja nie, in welchem Zusammenhang diese plötzlich irgendwo auftauchen. Die Gartenbilder aktualisieren wir natürlich laufend.

Danke sagt
Bärbel Wohlers

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


06. Juni 2018, 14:27

Sommer

Die Gartenbilder sind auf den aktuellen Stand gebracht, damit Sie sehen können, was zum „Offenen Garten“ zum Teil bereits vorbei sein wird. Besonders aber um einer lieben Freundin, die gerade im Krankenhaus liegt, ein wenig Sommerflair an das Bett zu bringen.
Wir wünschen gute, schnelle und vollständige Genesung.
Wir haben im Mai mal alle unseren aktuellen Hostas fotografiert. Die Bilder finden Sie unter „Bilder und Videos“. Sie können ja mal versuchen die einzelnen Hostas, die inzwischen teilweise auch den Platz gewechselt haben, in den aktuellen Bildern wieder zu finden.
Ich habe nicht die Namen von allen Pflanzen, teilweise haben wir sie ohne Namensschild bekommen, teilweise war das beigefügte Schild auch eindeutig falsch. Dazu kommt, dass sich die Blätter je nach Boden- und Lichtverhältnissen sowie Alter und Pflanzengröße verändern. Wer noch was dazu weiß darf sich gerne melden, ich würde mich freuen.

Noch schöne Sommertage wünscht Ihnen
Ihre Bärbel Wohlers

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren

<< Zurück Seite 2 von 9
Überwintern

 

Hallo liebe Gartenfreunde, 

Es ist Januar 2015 und ich sitze im lila Esszimmer und warte auf „meineMeute“. Das ist eine Gruppe von etwa 20 Spatzen, die ihre Freizeit in meinem Ilex vor dem Küchenfenster verbringen. Morgens gegen 9:00 Uhr erwarten sie Futter, dann eine Stunde verdauen im Ilex, anschließend bei gutem Wetter eine Stunde, sich lebhaft unterhaltend, abhängen in der Blutpflaume. Als nächstes erfolgt dann ein Bad auf dem Deckel des Komposters um anschließend los zu ziehen und die Umgebung unsicher zu machen.

Am nächsten Morgen folgt dann dasselbe Programm. Dazu kommen Amseln, von denen sich dann ein Paar im Sommer zum Brüten fest etabliert. Mit etwas Glück kommt auch ein Paar Tauben, Blau- und Kohlmeisen, Buchfinken, Rotkehlchen und Zaunkönige, manchmal sind auch Seidenschwänze auf derDurchreise dabei, das ist immer etwas ganz Besonderes. Die Spatzen waren zwischen durch mal fast ganz weg, seit etwa 5 Jahren werden es wieder mehr.

Zum Leidwesen der Vögel und mir gibt es in der Umgebung eine ganze Reihe von freilebenden Katzen. Im vergangenen Jahr ist dem Amselpaar keine von drei Bruten geglückt. Das ist schade, aber auch Katzen sind ja sehr nette Hausgenossen und folgen nur ihrem Instinkt. Die Spatzen brüten im Knöterich, da sind sie besser geschützt. Deren Hauptfeind war ein Turmfalke,der sich ab und zu eines von den Spatzenkindern holte. Aber der kommt die letzten Jahre schon nicht mehr, eigentlich schade, denn es war schon spannend ihn bei der Jagd zu beobachten.

So hat auch ein kleiner Garten einiges zu bieten,aber es ist schon komisch – nie ist der Fotoapparat da wenn man ihn braucht.

Bis später Ihre 

 

 

 

 

Bärbel Wohlers





Garten wohlers Baerbel